Donnerstag, 23. Januar 2014

Veggie-Week 1: Ziegenkäseliebe mit Zucchini

Ich hatte es ja schon angedeutet neulich, wir haben die vegetarischen Wochen eingeläutet :) Jetzt sind es schon fast zwei Wochen, und es fällt mir persönlich jeden Tag leichter, auf Fleisch zu verzichten. Eigentlich wollte ich zunächst ja mal nur für ein paar Tage austesten und dann vielleicht schon am Wochenende Fleisch essen, was sich dann aber nicht ergeben hat. Und nun ist schon die 2. Woche fast um...

Was wir u.a. festgestellt haben:

1. man fragt sich nicht ständig, warum man "nichts richtiges" mehr im Kühlschrank hat, denn das war zeitweise bei uns der Fall, wenn das allwöchentliche Hackfleisch in der Bolognese gemündet und die Bratwürstchen gebrutzelt wurden. Tadaaa und nun konzentrieren wir uns einfach eben ehr auf die früheren "Beilagen" und zaubern daraus allerhand kreative Gerichte.

2. Fleisch fehlt mir nicht wirklich, ich fühl mich irgendwie besser, kann aber nach der kurzen Zeit auch Einbildung sein :) Jedenfalls war es eigentlich nur einmal in der Mittagspause hart, als es kein vegetarisches Gericht unter den drei Mittagstisch-Angeboten gab (Sauerei!) und ich dann geschlagene 4,50,- mehr löhnen musste für meinen Salat mit Ziegenkäse.

Apropos Ziegenkäse, ich bin ja größter Fan unter der Sonne und könnte mich quasi darin baden, mich damit eincremen und überhaupt nur davon ernähren. Spaß bei Seite, aber schon witzig ist, dass ich vor ca. zwei Jahren Ziegenkäse nicht mal mit der Kneifzange angefasst hätte :) So ändern sich Geschmäcker... das ging mir auch ähnlich mit Oliven und getrockneten Tomaten. Vielleicht weiß man eben auch erst im Erwachsenen-Leben, was wirklich gut ist.



Und aufgrund dieser innigen Liebe möchte ich Euch heute ein von mir weiterentwickeltes Rezept vorstellen.

I call it: Ziegenkäseliebe mit Zucchini auf Rucola an Minz-Vinaigrette

Und mein Rezept dazu lautet (für 2 Personen)

- 1 Schale / Bund Rucola
- ein paar Cocktailtomaten
- Olivenöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer
- Walnüsse und Parmesan zum drüberraspeln

damit den Salat vorbereiten und anrichten.

- 1 Rolle Ziegenkäse (ca. 175g)
- 1 Ei, Mehl, Salz, Pfeffer und Thymian
- 1 mittelgroße Zucchini
- 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Weißweinessig und ein paar Blätter Minze



Den Ziegenkäse in 6 gleichgroße Stücke schneiden, in die Ei-Gewürzmischung einlegen, wenden und dann im Mehl panieren. Das ganze nochmal wiederholen und dann in einer mit Olivenöl erhitzten Pfanne kurz von allen Seiten anbraten. Die Zucchini in dünne Scheiben raspeln (oder schneiden) und mit etwas Knobi in der Pfanne andünsten. dann einen Holzstab durch den Käse, die Zucchini darauf und wieder den Ziegenkäse und und und. Ihr könntet auch Paprika oder Tomaten verwenden.

Für die Vinaigrette das Öl, Essig und Salz, Pfeffer und etwas Honig mischen, die Zwiebeln und den Knoblauch untermischen und bereitstellen. Wenn die Spieße fertig sind, alles anrichten und die Vinaigrette darüber. Und schon ist alles fertig. Wir hatten einfach ein paar Ofenkartoffeln dazu und waren danach total zufrieden mit dem Essen. Ein paar Bilder hab ich zum Glück noch gemacht, bevor es kalt wurde.


So und das nächste leckere Rezept aus unserem neuen Fundus gibt es schon in wenigen Tagen. Ich hoffe bis dahin auch eine bessere Lichtquelle gefunden zu haben, um auch abends schöne Bilder machen zu können... falls ihr mir dafür einen Tipp habt, der auch noch bezahlbar ist, freue ich mich.

Und für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post wollte ich noch ein fettes DAAANKE sagen, ich freue mich, dass Ihr da seid!

Liebe Grüße
Glori

Kommentare:

  1. Liebe Glori,
    das sieht total lecker aus!
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen
    das man sich auch besser fühlt wenn man
    etwas mehr auf seine Ernährung achtet!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lia,

    vielen lieben Dank! Ja es ist wirklich so, meine Magenprobleme sind quasi weg und ich fühl mich echt fit und gesund. Das macht einfach Laune so. Mal sehen, wie wir es zukünftig halten, 100% umsteigen werde ich wohl nicht, aber die Einschränkung auf ganz selten ist ja auch schon ein großer Fortschritt.

    Liebe Grüße
    Glori

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über Feedback und hoffe, Du kommst bald wieder :) lg Glori