Sonntag, 27. Juli 2014

Birnen-Muffins mit Mascarpone-Joghurt-Mandel-Topping

Ihr Lieben, es ist Sonntag und wie so oft finde ich Sonntags die Zeit und Muse zu backen. Also ran an den Teigschaber und überlegen, was es geben soll. Da stand ich auch schon vor dem 1. Problem: Eigentlich hab ich gar nicht mehr viel gute Zutaten zuhause. Super Plan mal wieder. Aber dann dachte ich mir: warum nicht mal improvisieren und ggf. die nächste große Backpanne riskieren?


Ha! Und dieses Mal ist alles super gelaufen und ich bin irre stolz und gerade schon ziemlich satt und zufrieden. Ich habe mein Rezept der Marmor-Muffins quasi angepasst, weil Buttermilch hatte ich vorsichtshalber mal da :) Aber da ich ja 1. nicht wieder das gleiche Rezept backen wollte, um mich, Euch und den Liebsten nicht zu langweilen, musste ich mich erstmal auf die Suche begeben, was ich statt Schokolade so reinpacken könnte. Da lachte mich doch die Birne im Obstkorb an. Also entschied ich ich kurzerhand für die Birne in der Kombi mit Mandelsplittern und als Topping meine Lieblingszutaten Joghurt mit Mascarpone. Außerdem habe ich noch nie was mit Birnen gebacken - überhaupt stehe ich ja noch nicht allzu lang auf Obst in Gebackenem....

Auf die Plätze, fertig los: ich hoffe ich krieg jetzt das Rezept bzw. die Mengen zusammen, die ich nämlich eher so nach Augenmaß reingekippt habe :)

300 g Mehl
2,5 TL Backpulver
80 g kalte Butter
80 g Zucker
1 Vanilleschote
200 ml Buttermilch
2 Eier
12 Muffinförmchen



Für das Topping:
250 g Mascarpone
150 g Joghurt
1 Pk.Vanillezucker
1-2 Birnen
ca. 1/2 Päckchen Mandelsplitter
etwas brauner Zucker

Als erstes das Mehl mit dem Puderzucker in eine Schüssel sieben. Dann die kalte Butter mit den Fingern reinbröseln und zu einer brösligen Masse vermischen. Dann den Zucker dazufügen und die Birne waschen, schälen und in kleine Stückchen schneiden. Birne sowie ca. 1/4 Pk. Mandelsplitter in den Teig geben. Buttermilch, Eier und Vanilleschote (oder Aroma) verrühren und in eine Mulde in der Schüssel mit dem Teig einfüllen. Das Gesamtgemisch kurz mit einer Küchenmaschine verrühren (Achtung, nicht zu lange!). 



Die fertige Masse in die Förmchen füllen und in den vorgeheizten Backofen bei 200 grad ca. 25 Min. backen. Nach ca. 20 Min. mal einen Stäbchentest machen. Parallel die 2. Birne (ich hatte nur eine große und hab dementsprechend dann eine halbe übrig gelassen gehabt) nur waschen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen, die Birnen mit etwas braunem Zucker bestreuen und andünsten. Danach die andere Hälfte der Mandeln etwas in der Pfanne anbräunen und alles für's Anrichten parat halten. Ca. 1/2 Dose Mascarpone und den Joghurt vermengen und mit Vanillezucker nach Belieben süßen.

Die inzwischen fertigen Muffins auf einem Gitter abkühlen lassen und die Mascarpone-Joghurt Mischung darauf geben. Anschließend mit den gedünsteten Birnen und Mandelsplitter garnieren - fertig :)





Breaking-News: Hab ich schon erwähnt, dass ich mir ein neues Objektiv und ein Stativ geleistet habe? Nein? Dann hole ich das nun nach. Ich habe schon so lange mit einem Objektiv mit fester Brennweite gesucht bzw. wusste ich nie, welches jetzt geeignet ist für meine Zwecke und war auch leider *hüstel zu faul, mich weiter einzulesen. Aber dank der lieben Lisa von Mein Feenstaub und ihren absolut tollen Foto-Tutorials habe ich etwas Hilfe gefunden und auch genau das Objektiv bestellt.



Fazit: Ich muss sagen, ich bin total begeistert! Komme schon ganz gut damit klar, obwohl es schon eine Umstellung ist, so ohne Zoom und irgendwie fokussiert die Kamera immer ewig vor sich hin, bis es dann auslöst. Einige Bilder habe ich auf dem Balkon in der Sonne gemacht, die sind sehr hell geworden. Die Fotoprofis unter Euch sagen bestimmt: total schlecht fotografiert. Aber ich muss mich eben erstmal rantasten. Dass weiß der Mascarpone-Creme ist def. zu hell geworden, dass is mir klar :)





So dann wünsche ich Euch allen noch einen wunderschönen Sonntag!
♥ ♥ Glori

Kommentare:

  1. Hmmm...schaut verdammt lecker aus!
    Viele Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  2. MEI de san da aber guat gelungen,,
    de schaun oberlecker aus;;;
    HOB no ah feine WOCHE,,,,
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Hey Glori,
    die Muffins sehen echt lecker aus! Ich improvisiere auch öfter mal beim backen und habe auch schon einige Backpannen erlebt aber wenns dann klappt und auch noch scmeckt, bin ich auch total stolz auf mich! :-)
    Ich suche auch gerade nach einem neuen Objektiv und ein Stativ muss ich mir auch mal zulegen. Muss mich aber auch noch etwas intensiver mit dem Thema auseinandersetzen. ;-) Ich gucke gleich mal bei Lisa von Mein Feenstaub vorbei...
    Viele Grüße Nicola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Glori,
    sieht echt gut aus ;)
    Deine Bilder und deine Muffins.
    Hast dir ja voll die Mühe gemacht
    und alles für u s aufgeschrieben.
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Rezept, die Muffins sehen richtig lecker aus. :)
    Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Selly
    Visit my Secrets ♥

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über Feedback und hoffe, Du kommst bald wieder :) lg Glori