Sonntag, 6. Juli 2014

Easy Sunday-Cake for 2 - so schmeckt der Sonntag!

Hab ich schon mal erwähnt, dass ich Sonntage irgendwie zwiespältig sehe? Einerseits toll, dass man einfach mal relaxen kann und sich außer irgendwelchen Freizeitaktiviäten nichts groß vornehmen kann, andererseits auch manchmal ganz schön langweilig. Heute ging es mir aber gar nicht so, der Tag war super. Morgens ging es gleich mal los, denn ich habe mir mal wieder vorgenommen endlich mal wieder zu backen.

Kreiert habe ich heute mein eigenes Rezept einer Beerentorte aus Schokoboden und Joghurt-Mascarpone-Creme. Zwischendurch, als der Kuchen noch kühl stehen musste, noch mit ein paar Freundinnen zum Kaffee getroffen und danach ein bisschen mit dem Liebsten auf der Couch relaxen. So kann man den Tag doch verbringen?
Jetzt aber zu meinem Kuchen oder der Minitorte, die vorallem für 2 Personen gedacht und immer noch fast zuviel ist :) Finde es oftmals so schade wenn ich backe und nicht gerade an dem Tag Gäste kommen, bleibt doch so viel übrig und man isst mehrere Tage davon bis einem dann der Kuchen zu den Ohren rauskommt.


Für den Boden:
18cm Springform
75g Mehl
100g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
25g Speisestärke
1,5 TL Backpulver
25g Kakaopulver
2 Eier (XL)

Für die Creme:
6 Blatt weiße Gelatine
250g Mascarpone
100g Zucker
150g Joghurt (1,5%)
100g Sahne (Cremefine)

Beeren für den Belag

Die Eier (hatte nur XL-Eier, daher lieber nur 2 nehmen, bei kleineren ruhig 3) mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann Mehl und Backpulver mit der Speisestärke sieben und untergeben. Den Kakao zufügen und kurz verrühren. Dann in den vorgeheizten Backofen in einer kleinen Springform mit Backpapier ausgelegt schieben und bei 160 Grad ca. 30 Minuten backen.

Die Creme währenddessen zubereiten. Dafür den Mascarpone mit dem Zucker mischen und den Joghurt hinzugeben. Sahne steif schlagen und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen für 5 Minuten. Dann gut ausdrücken und in einem Topf langsam unter rühren erhitzen, ca. 2 EL von der Masse dazugeben und kurz aufkochen, sodass die Gelatine vollständig aufgelöst wird. Dann unter die restliche kalte Masse ziehen und vorsichtig die Sahne unterheben. Bis der Boden fertig ist schon mal in den Kühlschrank damit.

Die Stäbchenprobe machen und den Boden auf einem Gitter kurz abkühlen lassen. Dann mit einem Kuchenmesser vorsichtig in der Mitte anschneiden (erst außenrum und dann durchschneiden, so geht es präziser in der Mitte) und den Boden in zwei Hälften teilen. Die Creme aus dem Kühlschrank sollte nun schon fester sein, diese dann zwischen den beiden Hälften und oben drauf geben (Vorsicht: die obere Schicht ist mir erstmal wieder runtergerutscht, bis ich auf die Idee kam alles mit dem Tortenring zu fixieren für den restlichen Kühlvorgang). Alles in den Kühlschrank und nochmal ca. 2-3 Stunden kühl stellen.

Am Schluss mit frischen Beeren garnieren und ganz nach Belieben mit Schokoraspeln oder Puder-/Hagelzucker, Krokant oder anderen Leckereien garnieren. Guten Appetit und einen schönen Sonntagabend :)

1 Kommentar:

  1. Mit kann auch schnell langweilig werden, wenn ich nichts zu tun habe. Aber zum Glück fällt mir meistens dann doch immer was ein um mich zu beschäftigen.
    Die Torte sieht super aus und schmeckt sicherlich auch so gut wie sie auf den Fotos aussieht.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über Feedback und hoffe, Du kommst bald wieder :) lg Glori