Donnerstag, 3. Dezember 2015

{favProducts} Ediition: Baby's Weihnachtsgeschenke














Ja is denn schon wieder Weihnachten? Jaaaa fast, und deshalb bin ich dieses Jahr mal ganz schnell dran und habe einige Geschenkideen zusammengestellt. Ich geb's zu, mal wieder ziemlich Mädchen-lastig aber jut :) ich hab nunmal ne Tochter. Persönlich liebäugel' ich ja schon länger mit einem Tipi, das ist ne Mini-Version aber ich glaube ein größeres würde etwas mehr Sinn ergeben - die Kinder wachsen ja schließlich ne? ;) Naja mal sehen, wir brauchen in jedem Fall einen Puppenwagen und hier finde ich die Oldschool-Varianten aus Holz oder auch gerne aus Korb einfach schöner, als die modernen Puppenwagen aus Plastik.

Und hier findet Ihr diese zauberhaften Sachen:
1 Stoffelefant direkt hier
2 Kunstdruck direkt hier
3 Mini-Tipi direkt hier
4 Hausschuhe direkt hier
5 Puppenwagen direkt hier
6 Schaal und Mütze direkt hier
7 Pullover direkt hier
8 Bausteine direkt hier
9 Wandsticker direkt hier
10 Korb direkt hier
Wisst ihr denn schon, was ihr dieses Jahr verschenkt? Dieses ewige "Schenken" ist auch eigentlich so ne Sache - ich finde es manchmal alles viel zu übertrieben. Und vor dem Hintergrund, das momentan so viele arme Menschen in unser Land kommen, die nichts haben oder ihren Kindern schenken können, würde ich sehr gerne etwas dazu beitragen, hier zu helfen. Dafür habe ich mich entschieden bei einer Aktion mitzumachen (für die ich auch einen Flyer gestaltet habe) - eine aus Facebook heraus organisierte Gruppe namens "Porzer & Friends" - die verteilen Willkommensbeutel am Köln-Bonner Flughafen an Flüchtlingskinder mit allerlei Spielsachen. Hier der Link zur Gruppe, wenn jemand Interesse daran hat.

Nun ja, trotzdem möchten wir unserer Tochter zu Weihnachten etwas schenken - das muss sich ja auch nicht ganz aufheben deswegen. In diesem Sinne... fröhliches Shoppen und schenken (und spenden).

♥ ♥ Glori

Samstag, 28. November 2015

Ein wunderschönes erstes Jahr mit unserer Tochter und kleine Anekdoten vom Eltern-Sein zum 1. Geburtstag


Wo ist nur die Zeit geblieben!!?? Ein Jahr bist du schon bei uns - und dieses Jahr war wundervoll und so voller Freude und Liebe - wir unendlich dankbar Dich zu haben! Natürlich birgt das Eltern-sein auch so viele Herausforderungen, eine ganz neue Rollenverteilung und wenn man wie ich zum Typ "Sorgenmacher" zählt, dann muss man sich auch erstmal daran gewöhnen, denn Kinder machen nun mal nicht immer alles so, wie man sich das so vorstellt und springen z.B. mit 8 Monaten auch mal kopfüber aus dem Laufstall (ja mit dem Abstand kann ich jetzt mit einem halbironischen Lächeln darüber schreiben, aber glaubt mir, der Schock sitzt tief). 

Und wenn manche Tage momentan auch noch so anstrengend sein mögen, wir lieben Dich kleine Maus - Du hast es wirklich auch nicht einfach momentan mit dem ersten Backenzähnchen, der gefühlten Dauererkältung seit September und dem missglückten Versuch dich bei einer Tagesmutter einzugewöhnen. Ja ihr habt richtig gelesen, hab es fast 8 Wochen versucht und nun haben wir zum Wohl von Luisa entschieden, das ihre liebe Oma drei Tage in der Woche übernimmt (ein unendlich gütiges Angebot), wofür wir uns wohl niemals revanchieren können. Aber die Maus hat echte Probleme gehabt, sogar ein Wechsel hat nichts gebracht und ich bin froh, das wir jetzt die Lösung haben (und sich das bitte bei der Kita Eingewöhnung nicht wiederholt, denn die versuchen wir dann im Sommer nächstes Jahr). Ach ja, man muss sich umstellen und ich finde es momentan echt nicht einfach und dennoch wunderschön. Der Job hat mich wieder und macht richtig Spaß, mit 18 Std. plus Homeoffice ist das genau das richtige Maß und ich freu mich auf die Zeit mit ihr danach. Zwei Tage bin ich ganz zuhause, muss dann eben abends nochmal ran aber ich bin unendlich dankbar, das ich überhaupt diese Möglichkeit habe. 


Ja und Luisa's erster Geburtstag sollte natürlich auch entsprechend gefeiert werden, es gab jede Menge Süßkram und Gebackenes und eine kleine Torte, die ich mit dem Papa in einer Nachtschicht noch verziert habe. Es war ein ganz toller Tag, mittlerweile auch schon wieder vier Wochen her und Luisa hat bis 21 Uhr durchgehalten, wo nur noch Paten und Familie da waren. 




Sonntag, 1. November 2015

{Give-Away für's Kinderzimmer} Gewinnt eine exklusive Illustration



Hallo liebe Eltern unter euch, heut gibt es (mit leichter Verspätung) doch noch eine Überraschung für euch: Nämlich ein Give-Away für's Kinderzimmer von der überaus talentierten Illustratorin Maren Kruth.Gewinnt diesen hochwertigen Print von Maren im quadratischen Format auf qualitativ spitzenmäßigem Karton gedruckt, indem ihr mir hier einen Kommentar hinterlasst.

Der Gewinner wird nächsten Sonntag am 8.11.2015 hier im Post bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt - also solltet ihr kein Blogger-Profil haben bitte eine E-Mail Adresse mit angeben, denn ich brauche ja dann noch Eure Adresse. Eure Gewinnchance erhöht sich, wenn ihr den Beitrag auch auf Facebook teilt.



Ich bin Maren sehr dankbar, denn auch ich habe jetzt einen tollen Print im Kinderzimmer hängen. Checkt auch mal Ihre Website und den Shop unter www.marenkruth.com, sie hat so viele tolle Ideen und Designs und macht alles mit sehr viel Liebe und Leidenschaft - auch für's Wohnzimmer und Co. Weiter so liebe Maren und vielen herzlichen Dank für die tolle Kooperation.






♥ ♥ Glori

Sonntag, 27. September 2015

Wo bitte ist das User-Manual für Mama?

Freunde der Nacht, es ist schon wieder lang her. Ja in der Zwischenzeit hat die Familie eine super schöne Woche in Holland verbracht und eigentlich fast den ganzen September damit einfach mal krank zu sein. 

Unsere kleine Maus ist mittlerweile seit drei Wochen und das 1. Mal so richtig krank - mit einer sehr kurzen verbesserten Phase. Mega verschnupft mit Husten, anfangs auch Fieber und so weiter. Mich hat es jetzt auch endlich erwischt - hatte letztes Wochenende schon mal nen Anflug und jetzt dann ganz und gar. Das is doch gemein, wieso kommt alles auf einmal, denn dem Ganzen nicht genug bekommt die Maus gerade wohl auch noch ein Eckzähnchen, was ja vielleicht auch zu den Auslösern der 2. Welle zählt. Woher auch immer es alles stammt, es darf jetzt vorbei sein! 

Ich brauchte ja jetzt einige Monate, um mein Kind zu verstehen, so ein krankes Kind jedoch is ja einfach mal plötzlich wieder ganz anders. Zum Beispiel schläft man einfach nicht mehr zuhause und am besten nur noch im Wagen oder im Auto. Hä?? Auch abends schreit man nur noch in schrillster Art und Weise, sobald man nur in die Nähe des Bettchens kommt und geht sowieso nicht mehr vor neun ins Bett. Darf Sie bei uns im Wohnzimmer am Tischchen stehen (derzeitige Lieblingsbeschäftigung), ist auf einmal alles ok. Hä??? Sie kann plötzlich auch neue Sachen wie an den Händen laufen usw. Aber dieser Schub ist meiner Meinung nach etwas drastisch. 

Vom Essen ganz zu schweigen... Unsere Tochter war ja noch nie so die Topesserin und ich schaue immer mit Neid zu, wie ihre Freunde solange essen, bis man es Ihnen wegnimmt und sowieso alles was man anbietet. Wir haben da ein anderes Kalieber - so Marke "Fast Food". Gegessen wird eher nebenbei und nur mit äußerst hohem Entertainment-Faktor, am Besten liegt ein Buch bereit das wir parallel anschauen oder wir sind draußen und sie kann den Menschen gespannt zuschauen währenddessen. Obwohl wir das immer schön mit und in Ruhe machen, abends dann zu 3. usw. 

Auch das "was" macht nicht ratlos... Vom 5. Monat an habe ich Beikost schritt-für-Schritt eingeführt, angefangen mit dem Mittagsbrei und einer Sorte Gemüse. Lief top, nach ein paar Wochen jedoch nicht mehr - meine mit Liebe gekochten Breie kamen immer schlechter an, egal was ich probiert habe. Abends dann der Milchbrei ebenfalls gleiches Spiel. Mit Einführung des Obst-Getreide-Breis vormittags bzw morgens ein kleiner Lichtblick und bis heute das einzige, was sie richtig gut und immer aufisst. Richtiges Essen von uns wird oft verlangt, landet aber meistens mehr auf dem Boden als im Mund. Vollkornnudeln und Gurken ausgenommen, die futtert sie echt ziemlich oft und gut. Und sie hat ja immerhin schon 8 Zähnchen mit ihren 11 Monaten... 

Zwischenzeitlich habe ich auch Gläschen im Einsatz, gleiches Spiel. HäääÄ????
An alle erfahrenen Mamas, die das hier lesen... Ist das normal??? Ändert sich das noch? Was mache ich falsch? Sie ist so zart und gerade jetzt in der Krankheitsphase isst sie noch schlechter, wo sie doch gerade jetzt eig. viel gesundes und Nährstoffe braucht! Ach ja hab es eben nicht erwähnt, sie trinkt dafür natürlich noch ihre Milchnahrung, ca. 400-500 ml in der Nacht, was mit schleimigem Husten auch nur so semicool ist, denn danach gibt es jedes mal Hustattaken. 

Ich hoffe ja echt, das ich mich etwas besser damit arrangiere in Zukunft und es besser akzeptiere - auch das ein Kind mal krank sein muss und zwangsläufig wird ist natürlich klar - aber so ist es nunmal das erste Mal für mich und ich dreh so langsam aber sicher durch. 

Dafür gibt es aber noch durchaus gute News: nächste Woche gibt es ein ganz tolles Give-Away für Euch, schaut unbedingt nochmal vorbei!!


Mittwoch, 12. August 2015

Vom Leben im Dreck - ein Plädoyer an Mütter für mehr Gelassenheit

Ja das ist doch mal ne Headline was? Nein, wir leben natürlich nicht im Dreck - abgesehen von der Küche vielleicht. Es ist zum wahnsinnig werden: Minimaus isst, Mama putzt. So richtig schlimm wurde das eigentlich erst, als sie von der gemütlichen Babyschale des TripTraps in den für ältere Kinder konzipierten Sitz durfte. Da macht es einfach wahnsinnig Spaß sich über den ganzen Tisch zu lehnen und mit dem Essen zu matschen bis der Arzt kommt.




Aber als vorbildliche Mutter unterbinde ich diese Aktion nicht, sondern klatsche noch Beifall und ermuntere zum lustigen weitermatschen. Warum ich das mache? Tja, da ich als immer informierte Frau natürlich nichts falsch machen möchte, habe ich nachgelesen. Und das lautetet irgendwie so in der Art: Lassen Sie ihr Kind seine eignen Erfahrungen mit dem Essen machen. Es muss Essen fühlen und damit spielen können. Bla Bla Blaaaaa - mein Alltag sieht dadurch dann folgendermaßen aus:
  1. Luisa weckt mich mit lustigem hauen auf mein Gesicht.
  2. Wir gehn' erstmal nach kurzem wachkuscheln zum Wickeltisch, wo ich eine bomben-volle Windel wechsel und natürlich ständig auf der Hut bin, denn das kleine Selbstmordkommando versucht ja schon morgens den Köpfer vom Wickeltisch.
  3. Mama ist schon leicht nassgeschwitzt von der morgendlichen Aktion im Halbschlaf und wir gehen in die Küche zum besagten Stuhl. 
  4. Luisa bekommt irgendwas zum spielen in die Hand, alles in der Hoffnung das Mama in Ruhe den Kaffee und ihren Müsli zubereiten kann. Fehlanzeige. Ok, es gibt also schon ein bisschen Obst vorab zur kurzen Beruhigung zwischendurch.
  5. Endlich wird gefrühstückt - also Mama frühstückt und füttert nebenbei ein hungriges kleines Mädchen, dass ja schon fast verhungert. Der Brei fliegt aufgrund freudigen Hauens mit den Ärmchen schon durch die halbe Küche. Doch kein Grund zur Panik, das ist ja erst der Anfang.
  6. Mama macht die Küche sauber - es ist noch früh am Tag und sie gibt sich Mühe.
  7. Wir starten unser Tagesprogramm, aber halt: Da muss die gerade erst neu gemachte Windel auch erstmal eingeweiht werden. Also zurück zu Punkt 2. 
  8. Irgendwann steht das Mittagessen an. Hier haben wir aktuell die "Ich-mag-jetzt-das-essen-was-Du-hast-Phase". Mama macht sich trotzdem immer noch vergeblich die Mühe und wechselt munter zwischen sommerlichem Gemüse und Kürbis hin und her. 
  9. Nachdem der Brei nach wenigen Löffeln als eklig befunden und das dafür bekommene Brot / die Nudeln / der Pfannkuchen halb im Magen und halb in der gesamten Küche verteilt wurden, kommen wir wieder zu Punkt 6 mit kleiner Anpassung: Die Putzlaune ist schon leicht auf dem absteigenden Ast und Mama nimmt statt extra Lappen und Wasser nur noch ein paar der nicht verzichtbaren Babylove Waschlappen. 
  10. Wir gehen wieder spielen oder spazieren - wenn ich Glück habe essen wir auswärts den Nachmittagsbrei - dann darf einfach jemand anders putzen. Spaß beiseite: Ich versuche den Kinderwagen oder Sitz im Kaffee oder sonstwo natürlich einigermaßen sauberzuhalten - die Betonung liegt auf einigermaßen in der Hoffnung keine Schaaren von Vespen anzuziehen.
  11. Es kommt natürlich noch die ein oder andere Wickelaktion und um es jetzt nicht zu lang auszudehnen: Wir essen zu Abend mit Papa. Da haben wir ungefähr die selbe Herausforderung wie zum Mittagessen zu bewältigen. Wenn Papa dabei ist, fühlt man sich aber noch zu weiteren Heldentaten angestachelt und wirft auch mal gern die ganze Schale mit dem Brei vom Tisch.

    Wir kommen wieder zu Punkt 6, wobei auch hier Papa immer eingebunden wird, denn nach dem Essen möchte Madame ganz schnell wieder spielen - was wir ja so den ganzen Tag nicht machen! Nein niemals, ich hasse spielen ;)
So in etwa sieht das bei uns aus. Und damit nicht genug: Wo ich früher lustig Lifestyle und Mode geshoppt habe, sucht die Hausfrau in mir nun Erleichterung im Haushalt und bestellt doch glatt einen Powerbesen für schlappe 30 € oder denkt nachts vor dem Einschlafen dann über Putzroboter nach - gibt's sowas eigentlich? Also die Staubsauger kenn' ich ja... aber ich brauche so einen der alles macht, gleich wischt und am besten danach noch die Wäsche macht, die Fenster putzt und einkaufen geht. Kann den nicht mal einer erfinden??

Neulich habe ich dafür einen echt coolen Text gelesen von ner Bekannten - sie schreibt darin u.a. darüber, dass viele Menschen sich am Ende auf dem Sterbebett wünschen, sie hätten im Leben weniger putzen und mehr Zeit für wichtigere Dinge investiert. Das hat mir doch ein wenig die Augen geöffnet - außerdem entwickelt man mit der Zeit auch eine gewisse Gelassenheit und seither entferne ich nur den groben Schmutz und putze den Stuhl und Boden nur noch abends.

Und eine von Steffi auf ohhhmhhh.de in einem ihrer zum totlachen geschriebenen Posts zum Mama-Sein verfasste Frage auf die lieben Klamotten blieb mir immer im Kopf: "Es ist nicht die Frage, ist es dreckig - sondern wie dreckig ist es?!" - und die wende ich jetzt einfach mal auf den gesamten Haushalt inklusive Küche an.

Da hab ich doch zum Schluss noch eine Frage: Wie haltet ihr das mit dem Putzen bzw. hab ihr Kinder in dem Alter die jetzt gerade anfangen auch feste Nahrung zu sich zu nehmen und diese unbedingt, aber auch unbedingt, mit der eigenen Hand und nicht von Mama's Löffel anzunehmen? Ich bin dankbar für heitere Geschichten und Leidensgenossinnen ;) ne und natürlich für Tipps. Ich geh dann mal die Küche putzen - also oberflächlich ;)

Dienstag, 28. Juli 2015

{favProducts} Edition: Baby's Sommerliebe #7

Da bin ich mal wieder aus der Versenkung aufgetaucht und melde mich leicht erledigt zurück. Meine ähmmmm dritte ? Blogpause *hüstl ereignete sich aufgrund äußerst mysteriöser Ereignisse namens Zähne kriegen, robben lernen, essen und putzen, getauft werden, in den ersten Urlaub fahren uvm. Ich musste oft darüber nachdenken, meinem Blog nicht aufgrund der mittlerweile stark überwiegenden Lifestyle bzw Mama-Themen einen neuen Schwerpunkt zu geben und ich glaube das mache ich nun auch - die Interior, DIY und Food-Posts haben in Zukunft einfach keinen Platz mehr. In meinem Leben gibt es nun eher die Fragen zu klären: Wie verdammt nochmal komme ich zu meinem Schlaf oder warum isst mein Kind heute den Brei plötzlich nicht mehr, den sie gestern noch liebte.

Spaß bei Seite, natürlich erhalte ich auch die alten Themen aber es passiert einfach zu wenig derzeit zuhause in die Richtung als dass ich sinnvoll darüber bloggen könnte. Und wenn doch (mein Kinderzimmer-Konzept steht zumindest und wartet nur auf ganz viel überschüssige Zeit;) dann halte ich Euch auf dem Laufenden!


Ne ne ich sag Euch, das Mama sein hat mich ganz schön vereinahmt, eine Beschwerde oder Entschuldigung soll das aber auch nicht sein, vielmehr eine Feststellung. Die letzten neun Monate sind aber auch verflogen. Kurzes Resümee: wunderschön, aufregend, anstengend ;) 

Ich will damit um Gottes Willen nicht sagen, dass ich irgendwas bereue - im Gegenteil. Aber Mama-Sein ist eben auch nicht immer zuckerschlecken. Ein paar meiner Anekdoten, Tipps und Empfehlungen werdet Ihr hier in Zukunft finden. Und heute geht es gleich mit ein paar schönen Produkten los, die ich für meine "Serie" FavProducts zusammengestellt habe, Achtung ganz viel im Sale. 

Seid mir lieb gegrüßt, Glori

Und hier findet Ihr diese zauberhaften Sachen:
1 Kleidchen direkt hier
2 Kleid Esprit direkt hier
3 Sommerbodys direkt hier
4 Schmusetiere direkt hier
5 Set von Esprit direkt hier
6 Jeansshorts direkt hier

Montag, 4. Mai 2015

[freeDownload] Cupcake-Topper "Muttertag"

Am 10. Mai ist wie jedes Jahr wieder Muttertag - und weil ich dieses Jahr erstmal selbst feiern darf, bin ich schon ganz aufgeregt. Mal sehen was Luisa sich so ausgedacht hat - vielleicht ein kleines Lied dass ungefähr so gehen dürfte: "gäää la pfrrrrrrrr la gäää" - das sind zumindest ihre Lieblings-Silben momentan *lach. Naja, dann schenk ich mir halt selbst was :) Oder hoffe auf den Papa in Vertretung für die Maus. Spaß bei Seite, das größte Geschenk hab ich jetzt seit einem halben Jahr und geb sie nie wieder her!

Ich war mal wieder ein bisschen kreativ und hab Euch CakeTopper oder CupCake Topper gestaltet. Alternativ einfach auf ein Geschenk kleben. Zum natürlich kostenlosen Download einfach auf das Bild klicken und das PDF herunterladen - ausdrucken - ausschneiden und aufkleben - fertig! Ich hoffe, sie gefallen Euch. 
 Hier klicken und CakeTopper als PDF zum Ausdruck herunterladen




Donnerstag, 23. April 2015

{favProducts} Edition: Baby's Lieblinge #6 - es werde Frühling



Freunde heute gibt's mal wieder einen Favorit Products Post, Baby's Lieblinge die ja eigentlich Mama's sind. Und man gönnt sich ja selbst kaum was ;) Ne is doch echt so, wie geht es den Mama's unter den Lesern da so? Also ich kaufe höchstens 1/3 von dem, was ich früher so an Klamotten und Co. ausgegeben habe. Gut die Zeit zum ausgiebigen shoppen fehlt halt auch einfach. Wenn dann bestelle ich online und da hab ich in den letzten Wochen wieder einige Produkte auf der Wunschliste gespeichert!

Ich liebe ja bekanntlich die ferm living Produkte, überhaupt die ganze Marke ist genial und daher muss ich endlich mal ein Kissen bestellen für Luisas Zimmer. Das süße Kleidchen könnte für die bevorstehende Taufe im Mai in die enge Auswahl kommen und was ja jetzt zum anbrechenden sommerlichen Wetter (ja bitte bleib so liebes Wetter!!) ganz wichtig ist, ist ein guter Sonnenschutz bzw. Hut. Und da wir gerade am Umbau des Kinderzimmer's sind - ihr dürft gespannt sein - ist ein großer Aufbewahrungskorb für Spielsachen schon länger auf meiner Liste und dawanda macht's möglich :)

Und hier findet Ihr diese zauberhaften Sachen:
1 ferm living Kissen direkt hier
2 Krabbelschuhe direkt hier
3 Spielzeugkorb direkt hier
4 Wärmekissen direkt hier
5 Bluse direkt hier
6 Sonnenhut direkt hier

♥ ♥ Glori

Donnerstag, 16. April 2015

Burger Party: Burger mit Rucola, Mango-Chutney, Ziegenkäse und dazu Süßkartoffel-Pommes


Liebe Burgerliebhaber, dieser Post ist für Euch - und natürlich alle die es noch werden möchten ;) Da mein Mann in jedem Fall der allergrößte Burger-Fan ist, den ich je kennengelernt habe, muss ich mir auch ungefähr 1x die Woche die Frage gefallen lassen, ob wir nicht Burger machen wollen. Geschickt wie ich bin habe ich aber von unser wöchentlichen Hack-Ration auch immer andere leckere Sachen auf Lager sodass er sich dadurch besänftigen lässt und unser Speiseplan nicht ganz so einseitig ist.

Neulich war ich in Köln auf dem Street-Food-Festival (und habe meine Kamera passenderweise in meiner Tasche zuhause stehen lassen *grummel). Dort wurde ich irgendwie inspiriert und als mein Liebster sich dort einen Big-Kahuna Burger genehmigte, habe ich wie vom Geistesblitz getroffen eine Idee für ein Burger-Rezept gehabt: Burger mit Rucola, karamellisierten Zwiebeln, Mango-Chutney, Ziegenkäse und dazu Süßkartoffel-Pommes.

Klingt gut? Boah ich sag Euch: Das war's auch! Denn das Rezept habe ich dann lang ausgetüftelt und für zwei liebe Freunde und meinen Liebsten dann letztlich zubereitet.



Natürlich gehören zu selbst gemachten Burgern auch selbst gemachte Burger-Buns oder zu deutsch: Brötchen. Auf der Suche nach Rezepten bin ich auf ganz schön lange und gar nicht unkomplizierte Anleitungen gestoßen und habe mich für dieses grandiose Rezept hier entschieden (nur das wir es bewusst ohne Sesam gebacken haben und statt einem Hefe-Würfel dann Trockenhefe benutzt haben). Die Buns waren wirklich perfekt, genau wie beim Erfinder beschrieben: Schmackhaft, fluffig, nicht durchgeweicht trotz saftigem Burger und Dopings und nicht trocken.

Als nächstes ging es an das Mango-Chutney. Hier habe ich mich ebenfalls von vielen vielen Rezepten inspirieren lassen und dann doch eine Freestyle-Variante daraus gemacht :) Ich kann es daher gar nicht mehr so ganz genau wiedergeben aber hier auf dem Bild seht ihr zumindest nochmal alle Zutaten dafür :) Notiz an mich: Wenn man ein Rezept bloggen will, schreibt man sich am Besten alles direkt danach auf!

Was alles dann Topping-technisch auf dem Burger gelandet ist, seht ihr hier. Bzw. als Beilage, denn zu den Burgern gab es ja Süßkartoffel-Pommes. Ich fand die Idee mit dem Mango-Chutney, dass ja eben einen süß-sauren, exotischen Touch hat kombiniert mit Rucola, Ziegenkäse und karamellisierten Zwiebeln einfach nur schon so gut, dass ich mich auch durch eingefleischte Burger-Fans bei mir zuhause nicht davon abbringen hab lassen, was mir danach auch meine Gäste dankten.

Die Burger an sich habe ich aus Bio-Rinderhackfleisch und gar nicht viel Tam-Tam gemacht. Denn jeder weiß ja, richtig gutes Fleisch braucht auch nicht viel - vielen reicht ja schon Salz und Pfeffer. Ich habe noch etwas von den roten Chilis dazugepackt und eine Knoblauchzehe sowie eine ganz fein gehackte Zwiebel. Von jeder Seite etwa 1,5 Minuten anbraten und belegen. Fertig!


Gut, jetzt wo ich den Post fertig habe, ist es tatsächlich gar nicht so geworden, wie ich mir vorgestellt habe - denn bis auf die Brötchen konnte ich kein exaktes Rezept für Euch parat machen. Ist es eben so ne Art Inspiration und Bericht über ein echt gelungenes Essen :) Ich freue mich übrigens so, dass ich endlich mal wieder einen "Food-Post" geschrieben habe! Ich glaube, dass mache ich jetzt wieder öfter (dann natürlich wieder etwas präziser), wo es mit dem Backen einfach nicht so sein soll und mir kochen sowieso viel Spaß macht.

Donnerstag, 9. April 2015

[Wohnzimmer 2.0] Vitrine und Armchair

Juhuuu heute geht's in die 2. Runde mit dem Wohnzimmer 2.0. Denn letzte Woche habe ich Euch in Runde 1 ja bereits das neue Regal gezeigt und jetzt kommt noch die andere "Ecke", in der eine neue Vitrine und ein Eames-Armchair-Replica Schaukelstuhl ihren Platz gefunden haben. Hach ich bin gerade sowas von zufrieden... Mal sehn' wie lang ;). Leider hat's wg. den Möbeln nicht für das Original gereicht, aber ich muss sagen ich bin total zufrieden mit der Qualität, reicht völlig aus.

Ne, ne... es fehlt nicht mehr viel, ich möchte gerne noch einen Teppich und weiße, schlichte Vorhänge bzw. Schaals am Fenster haben. UND dann gibt's noch einen Problemfall: die ollen Flaschen müssen weg [entschuldige Schatz ich meinte die spitzenmäßigen Köstlichkeiten in deiner provisorischen "Bar"], die bisher nur auf einem kleinen Beistelltisch in der Ecke am Fenster ihr müdes Dasein fristet. Nur wohin ist noch nicht ganz klar ;) ich schätze ich muss sie alle trinken ;) neee Spaß bei Seite. Aber die würden in der Vitrine doch nur stören und auf dem Regal geht auch gar nicht...

Jedenfalls ist auch einiges aus dem Wohnzimmer rausgeflogen, das Bild insgesamt wirkt jetzt viel ruhiger, stimmiger und irgendwie aufgeräumter. I love it! Demnächst, wenn alles ganz fertig ist, gibt's noch einen "Runde 3" Post und dann einen schönen Vorher-Nachher Vergleich zum Anfang.



Samstag, 4. April 2015

{Dekoration} Kleine, feine Osterdeko in Pastell

Da hört man ewig nix von mir und dann gibt's sogar zwei Posts in einer Woche *lol. Dieses Jahr war ich faul und hab nichts gebastelt - muss ja auch nicht unbedingt sein, denn es gibt ja auch genug tolle Sachen nach meinem Geschmack zu kaufen :) Z.B. die Kerzenständer sind aus Maastricht, die beiden tollen Dip-Dye Kerzen und Vasen hat mir mein allerliebster Lieblingsschatz letzte Woche in Köln geschenkt, da waren wir im "Schee" und ich sag's mal auf schwäbisch: Isch des da scheeeee! Die Eier sind von Depot, fand ich mega cool, Riesenvase hab ich schon ewig und weiß nicht mal mehr woher :).

Am Donnerstag kam mein Mann dann nach hause mit nem Strauss Rosen und noch einer Vase, so ne zweifarbige - zeig ich Euch ein anderes Mal. Ich hab mich sehr gefreut, denn bisher war er noch nie so der Romantiker und Blumen gab es nur zu besonderen Anlässen. Das hat mich auch gleich verunsichert, ich direkt: "Ähm hab ich was vergessen?" :) Daraufhin meinte er nur: "Nö, hab ich jetzt einfach mal so für Dich besorgt weil Du nichts erwartet hast". Hach was soll ich sagen? Bester Mann und Papa ever.


Jetzt wünsche ich Euch aber erstmal allen ein frohes und hoffentlich sonniges Ostern. Passenderweise haben wir kürzlich festgestellt, das unsere Maus eine Ei-Allergie hat *grummel.

♥ ♥ Glori


Donnerstag, 2. April 2015

[Wohnzimmer 2.0] Unser neues Regal im Skandi-Look

Halli Hallo Ihr Lieben, ich bin mal wieder in der Versenkung verschwunden gewesen die letzten Wochen, zumindest im Leben 2.0 und damit ist auf meinem Blog mal so gar nichts los gewesen. Ich habe für mich nämlich entschieden, dass dies auch völlig ok ist und ich mir auch kein schlechtes Gewissen mehr mache. Wenn ich zum bloggen komme, ist das gut - wenn nicht, ist das auch gut. Es gibt nunmal im Leben (vorallem mit Baby) Phasen, da geht nichts mehr über Windeln, Brei und Co. hinaus und in der war ich die letzten Wochen. Ich sag Euch, vorallem die Unruhe in der Nacht hat mich fertig gemacht :) und dabei weint die Maus nicht mal, sondern schläft super unruhig, nachdem sie getrunken hat. Tadaaaaa die Abhilfe hat der neu eingeführte Abendbrei herbeigeführt und so konnten wir ein Fläschchen reduzieren und damit eine längere und festere Schlafphase herbeiführen.


Genug beklagt :) es ist nämlich auch zuhause bei uns einiges passiert, zumindest im Wohnzimmer! Denn endlich sind die Möbel da, und in den nächsten Posts zeige ich diese nacheinander. Ihr erinnert Euch viel. an diesen Post hier - da war die Frage nämlich, was ihr mir empfehlt und ich konnte viele Tipps umsetzen und habe unter anderem dieses tolle Regal im skandinavischem Design bei uns einziehen lassen. Ratet mal wem das auch super gut gefällt? Der Herr des Hauses hat es sogar mit ausgesucht, wo er ja sonst immer nur sagt: "Mach mal, is mir egal". Freude*** Bitte verzeiht mir die schlechten Foto's - auch hier war ich mit wenig Zeit und schlechtem Licht ausgestattet, was keine Entschudligung ist :) ich weiß.

Jedenfalls kann ich endlich meine Lieblings-Koch- & Backbücher hier ausstellen zusammen mit ein paar anderen sehr wichtigen Zeitschriften und Deko-Objekten :)



Dienstag, 3. März 2015

Kinderzimmer 2.0 - Tipp's und Ideen für ein kindgerechtes Mitwachskonzept

Wer meinem Blog schon etwas länger folgt weiß, dass ich es ja nie lange aushalte und ziemlich schnell meine Räume umgestalten möchte - so jetzt auch das Kinderzimmer (Übrigens haben mir Eure Tipps fürs Wohnzimmer neulich sehr geholfen, das erste neue Möbelstück ist bereits eingetroffen und aufgebaut, aber dazu dann in einem anderen Post mehr). Dieser Post ist ein erster Schritt in Richtung Kinderzimmer 2.0 - denn erstens brauchen wir das natürlich jetzt noch nicht direkt, weil unsere Maus noch viel zu klein ist und zweitens hilft es mir immer über etwas zu schreiben, um mich zu sortieren und Eure Tipps sind mir außerdem immer willkommen.

Das Kinder-Babyzimmer von Luisa ist ja relativ groß mit rund 22 qm - darum muss auch unser Kleiderschrank auf der einen Seite stehen. Abgedeckt durch einen schönen Stoff fällt er jedoch nicht groß negativ auf. In der einen Ecke steht der Wickeltisch, daneben ihr Kleiderschrank und das Bettchen, was sie ja noch nicht braucht. Auf der anderen Seite zwei Kallax-Regale vom Schweden (auf die Schnelle musste ich was günstiges besorgen). Daneben unsere Wäschebeutel und ein Shabby-Sitzbänkchen. Momentan ist das ja alles noch ok, allerdings wird es unpraktisch, wenn die Maus irgendwann krabbelt und spielt - da muss sich da spätestens einiges ändern. Das formschöne Bänkchen z.B. muss dann wohl auch weichen, ich suche noch eine liebevolle Pflegefamilie dafür :) Bestimmt verdrehen jetzt 50 % die Augen und ihr fragt euch, ob ich noch ganz frisch bin mir jetzt über sowas Gedanken zu machen. Aber das gehört eben zu mir, vorausschauend wie ich nunmal bin, will ich natürlich nichts dem Zufall überlassen und irgendwann in eine total überfüllten, chaotischen Kinderzimmer stehen und mich fragen, wie ich das wieder in den Griff bekomme.

Was wir brauchen ist also ein Konzept, dass sich langfristig unserem Kind anpassen kann. Wenn sie beispielsweise ein Tischchen mit Stuhl zum Malen braucht und viel mehr Spielzeug dazukommt muss das ja irgendwie auch sinnvoll verstaut werden. Ich befürchte, dass dann die Regale zu klein werden. Ich will aber auch nicht zu viele Möbel im Zimmer haben und alles voll stellen.



Ich habe hier auf Pinterest eine Pinnwand erstellt, die viele coole Kinder- und Babyzimmer-Ideen enthält. Mir ist auch bewusst, dass ich mich vom Gedanken verabschieden muss, alles schön durchstylen zu können, sobald sie ihren eigenen Kopf hat geht das spätestens nicht mehr was ja auch so sein soll. Ich hoffe nur, dass unsere Maus weniger auf Hello Kitty und andere hässlich, rosarote Prinzessinnen-Quatsch abfährt und ich sie etwas durch meinen Geschmack beeinflussen kann :)

Die liebe Kerstin von Sanvie hat hier auch eine tolle Idee gezeigt, wie die tollen Kinderkunstwerke gesammelt und präsentiert werden können... finde ich super toll echt, fehlt mir nur die Wand dafür momentan.


Photo by Sanvie

Hier gibt es ein paar Tipps einer Wohnexpertin zum Einrichten von Kinderzimmern. Die Essenz daraus ist mir klar: Nicht überfrachten, den Raum aufteilen in Bereiche, Raum für Kreativität lassen, möglichst viel Stauraum schaffen, z.B. ein schönes Wandbild oder Tattoo veredelt usw. Ich habe nur ein wenig das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich es genau anordnen soll, da ich eben nur drei statt vier Wände habe und genau genommen sind es sogar nur zwei weil an einer Wand die Fenster sind.

Was ich ja soooo toll finde sind Tipi's - das bekommt unsere Maus auf jeden Fall irgendwann. Die Bloggerin Katja von Mädchen mit Herz hat hier eine tolle Anleitung bereitgestellt.


Photo by Mädchen mit Herz

Auch hier gibt's auch ein paar nette Ideen zur Einrichtung des Kinderzimmers. Tja jetzt geht es mit all dem Input daran, ein Konzept zu machen - ich hab ja keinen Zeitdruck aber irgendwie bin ich auch nicht zufrieden so wie es ist. Wie habt Ihr das denn gemacht? Habt ihr darüber gebloggt? Bitte postet doch Eure Links zu den Posts in das Kommentar-Feld, ich würde mich sehr freuen! Und natürlich falls Ihr Ideen habt ebenfalls....

Freitag, 13. Februar 2015

DIY: fast & easy Babyparty Deko-Girlanden

Letztes Wochenende habe ich für eine Freundin eine Babyparty bei mir ausgerichtet und wollte ne Kleinigkeit dafür basteln. Da die letzte Woche ziemlich durchzogen von diversen Terminen war, hab ich mich dafür entschieden eine einfache und damit schnelle Girlande zu basteln.

Dafür benötigt man dekoratives Geschenkpapier, eine Kordel oder Band und Klebstoff / Bastelkleber sowie Bleistift und Lineal. Ich habe drei verschiedene Papiere genutzt und diese erstmal doppelt genommen, damit das Dreieck jeweils etwas verstärkt ist. Dann habe ich drei verschiedene Größen von Dreiecken definiert und aus den Papieren ausgeschnitten. Die Korden dann Wimpel für Wimpel entlang egen und einfach oben einen Umschlag machen, die Ecken abschneiden und mit Tesafilm auf der Rückseite befestigen. War das logisch erklärt? Das tolle Kordelband mit den Schmetterlingen gab es übrigens bei Depot.

Vom restlichen Papier einfach was für die Tischdeko verwendet und fertig :) Wir haben Claudi eine Box mit allerhand brauchbaren Dingen fürs Baby und einem Entspannungsgutschein für sie gemacht und ein paar Leckereien waren selbstverständlich neben alkoholfreien Sekt (gut ich geb's zu, wir haben natürlich auch die Variante mit gehabt, schließlich sollte es ja danach zum JGA nach Köln mit ihr gehen).

Die Cupcakes hab ich dann morgens auch noch schnell gebacken und dann konnte die Party auch schon steigen. Den Köder habe ich zwei Tage vorher ausgelegt und beim vermeintlichen Cafè ein Fläschchen bei Claudi vergessen, was sie mir dann Samstag dringend vorbeibringen sollte. Da sie meine Nachbarin ist, haben wir das wunderbar so planen können und Claudi is auch total drauf reingefallen und hat nicht schlecht gestaunt, als sie uns dann alle gesehen hat. Die Überraschung war schon mal geglückt.

Neben dem Klassiker unter den Babypartys: Dem Gläschennahrung-Raten Spiel haben wir noch einen Body bemalt und dann dieses Bild mit den persönlichen Wünschen für das Baby gebastelt. Vorbereitet hab ich das, jeder hat dann einen Ballon bekommen und durfte was draufschreiben. Am Ende haben wir es zusammengeklebt und Claudi im Rahmen überreicht. Unten kann sie dann den noch geheimen Namen reinschreiben, wenn es soweit ist. Übrigens hab ich die Grafiken der Vögelchen und Co. vom Blog "The pretty Blog" - eigentlich als Cake-Topper bereitgestellt - etwas umgemodelt dafür.

Die Party war sehr schön, wenn auch nur kurz, denn danach ging es ja zum besagten JGA nach Köln, wo wir bei einer mehr oder weniger lustigen Lachexpedition waren und danach lecker Thailändisch essen gegangen sind. Alles etwas ruhiger eben, wenn zwei der zehn dann schwanger sind :) Mir war das aber auch ganz recht gegen elf wieder bei meiner Familie zu sein und meine Maus nochmal zu knutschen, bevor sie die ganze Nacht pennt.


Freitag, 6. Februar 2015

{favProducts} Edition: Baby's Lieblinge #5 - alles aus Holz

So langsam aber sicher beginnt unsere Maus zu spielen - na gut ich geb's zu: eigentlich zu greifen ;) Als übereifrige Mama fange ich aber natürlich frühzeitig an, nach geeigneten Produkten zum spielen und bewegen zu suchen. Je öfter ich in letzter Zeit von fiesen Weichmachern in Plastik höre, desto mehr bin ich dann doch dafür, der Maus alles aus Holz zu kaufen. Es folgen ein paar meiner Lieblingsprodukte, die teilweise auch noch das Siegel von "Sehr gut" von Ökotest tragen.




Und hier findet Ihr diese zauberhaften Sachen:
1 Baby-Hängematte direkt hier
2 Regenbogen-Stapelturm direkt hier
3 Nachziehschildkröte direkt hier
4 Xylophon direkt hier
5 Lauflernwagen direkt hier
6 Greifring direkt hier

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!!
♥ ♥ Glori

Dienstag, 3. Februar 2015

[freeDownload] Cupcake-Topper "Alleine Essen macht dick"

Alleine essen macht dick... ja, das würde ich auch so unterstreichen! Ist doch sogar durch wissenschaftliche Studie belegt, wenn ich mich nicht irre?! Ich finde gutes Essen (und vorallem Süßes) macht doch noch viel mehr Spaß, wenn man das zusammen genießen kann.


Ladet Euch die Cupcake-Topper einfach kostenlos hier herunter. Einfach auf das große Bild unten klicken, PDF speichern, ausdrucken, ausschneiden und lustig zur Deko auf Euren Kuchen oder Cupcakes verwenden.


 Hier zum freien Download klickenZur Zeit komme ich so gar nicht zum Backen bzw. hab ich auch irgendwie keine Lust. Aber vielleicht habt Ihr ja mehr Muse und Zeit :) Zum Download des druckbaren PDFs einfach hier auf die Grafik links klicken und das PDF müsste sich öffnen. Dann könnt ihr direkt 9 auf einmal drucken!

Die Cupcake-Topper dann an ein Holzstäbchen kleben und servieren. Alternativ an ein Cupcake-Papierförmchen befestigen vorne. Sobald ich wieder Lust bekomme zu backen, reiche ich mal ein paar Anwendungsbeispiele nach.

Ich wünsch Euch allen eine super schöne erste Februarwoche - das Wetter lädt ja nicht gerade zum lustigen Zusammensein draußen ein, daher machen wir uns es richtig gemütlich zuhause und die Mama schmeißt nebenher mal den Haushalt :)

♥ ♥ Glori




Donnerstag, 29. Januar 2015

Großes Umstyling @home: Shabby, Industrial, Modern?

Halli Hallo Ihr Lieben, ich komme momentan so wenig zum bloggen, shame on me :) Aber es ist auch immer so viel los zur Zeit. Stecke gerade in der Kita-Platz-Krise bzw. bin auf Tagesmutter-Suche. Jaaaa so ist das, gerade erst ist unsere Kleine auf der Welt, muss man sich schon um solch lästige Dinge kümmern. Leider haben wir bereits drei Absagen von Kita's - unglaublich aber wahr - habe uns da nämlich schon angemeldet, als ich im 6. Monat schwanger für 1,5 Jahre später, wenn unsere Maus ein Jahr alt wird. Das war scheinbar schon zu spät :)

Da frag ich mich doch, wann soll man sich denn sonst anmelden? Wenn man gerade plant ein Kind zu bekommen und es dann mit 3 Jahren in die Kita bringen möchte vielleicht? Unfassbar! Nun ja, daher wird jetzt wohl auf eine Tagespflege mit Tagesmutter ausgewichen - je länger ich darüber nachdenke, desto überzeugter bin ich auch davon.. is ja dann noch so ein Würmchen die Maus und es wird mir auch mit einem Jahr meeeega schwer fallen, dann halbtags wieder zu arbeiten. Und bei einer Tagesmutter ist es doch etwas familiärer. Hab gestern eine ganz tolle kennengelernt. Anders ist es leider auch nicht möglich, es sei denn wir gewinnen doch noch eben im Lotto :) Wie habt Ihr das denn gemacht??


Neben diesen Themen bin ich derzeit voll im Wohnungs-Umstyling. Im Wohnzimmer haben wir ja bisher einen wilden Mix aus Industrial, Nordisch, Shabby und Sonstwas. Für diejendigen, die Shabby nicht kennen: Hier gibt es eine nette Definition und einige Beispiele zum Shabby-Look. Jedenfalls merke ich in letzter Zeit immer mehr, wie sehr ich auf die skandinavische Geradlinigkeit abfahre: klassische, schnörkellose Möbel mit Holzbeinen ziehen mich irgendwie magisch an oder verfolgen mich dauernd dank des tollen Affiliate-Marketings :)




Meinen Liebsten hab ich auch schon angesteckt und so suchen wir derzeit nach einer Lösung für unser Anrichten-Problem - denn die alte Shabby-Anrichte musste ja in der Wohnung oben bleiben, weil wir hier an der Stelle die Heizung haben und daher weniger Platz ist (ich fand's ja gar nicht so schlimm aufgrund der eben geschilderten Thematik, dass Shabby momentan für mich eh ausgedient hat) :)




Und so suche ich neben einer neuen Couch (unsere darf ich dem schwedischen Einrichtungsexperten wieder zurückgeben aufgrund großer Unzufriedenheit) ein neues Bücherregal, eine Vitrine und evtl. einen neuen Couchtisch (oh dass darf der Mann schon gar nicht lesen). Und wenn ich das alles habe, geht's im Schlafzimmer gleich weiter. Tja dass hat man dann vom ewigen Zuhause-Sein :) Noch mehr Drang, alles umzustylen :)

Hier seht Ihr jetzt Bilder vom aktuellen Zustand, der hoffentlich schon bald der Vergangenheit angehört. Wir fühlen uns super wohl hier, aber so manchmal braucht man eben auch eine Veränderung . und jetzt wo es Frühjahr wird passt das doch wunderbar. Würdet Ihr mir irgendwas empfehlen? Habt Ihr Ideen? Ich bin natürlich dankbar über jeden Tipp....


Donnerstag, 15. Januar 2015

{favProducts} Edition: Baby's Lieblinge #4

Hach ja, was man für Kinder nicht alles tolles kaufen kann... ich könnte mich totshoppen :) Die Sachen sind aber auch alle immer so süß oder? Ich habe in meinem Feature "favProducts" nun mal wieder ein paar der Produkte für Baby's ausgewählt, die ich auf jeden Fall noch haben möchte...

Besonders toll finde ich den süßen Esel, den es bei Ann-Siuts im DaWanda-Shop gibt - und dann auch noch alles Bio - was will man da mehr? Für die kleine Maus steh ich momentan auch sehr auf Strickjäckchen oder Cardigans, finde es viel praktischer als Strampler, denn wenn mal was daneben geht, muss man nicht gleich das ganze Outfit wechseln.






Und hier findet Ihr diese zauberhaften Sachen:
1 Biokuscheltier direkt hier
2 Wendejacke direkt hier
3 Pappboxen direkt hier
4 Cardigen Esprit direkt hier
5 Häkelrassel direkt hier

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!!
♥ ♥ Glori


Mittwoch, 7. Januar 2015

DIY: Silvester-Dinner Dekoration aus Kupfer und Neujahrs-Gewinnspiel



Ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr wünsche ich Euch ihr Lieben... ich hoffe Ihr seid alle gut reingerutscht?! Also wir auf jeden Fall, es war ein ganz besonderes Silvester für uns, denn dieses war unser erstes zu dritt. Wir haben das im kleinen Rahmen bei uns zelebriert - eigentlich wollte ich ein 3-Gänge-Menü zaubern, tja... aufgrund akutem Zeitmangel und bösem Ausschlag bei der Kleinen Maus, hab ich mich zwei Tage vorher dann doch noch für ein Raclette entschieden.

Das war zwar irgendwie trotzdem ne Menge Aufwand aber für 8 Personen wohl doch einfacher als so ein Dinner. Da ich die Tischdekoration aber eigentlich schon geplant hatte, wollte ich zumindest zum Empfang den Tisch so präsentieren - denn kurz danach musste alles runter, damit wir die unzähligen kleinen Schälchen und Schüsseln für das Raclette darauf platzieren konnten (das sieht halt einfach nie so toll aus).

Jedenfalls habe ich ein kleines bisschen gebastelt, naja, basteln kann man das eigentlich auch nicht nennen, aber immerhin etwas selbst gemacht. Zuerst habe ich unseren Holztisch mit Packpapier verkleidet und dann aus schwarzem Papier die Platz-Sets ausgeschnitten und mit dem Masking-Tape befestigt. Dann habe ich für die Gläser einfach größere Kreise ausgeschnitten und mit Bastelkleber und Kupferglitter bestreut. Genauso habe ich es dann mit dem Glücksklee gemacht.
Die Girlande sollte eigentlich auch noch viel aufwendiger werden, was aber ebenso aufgrund des Zeitmangels nicht mehr hingehauen hat. Da hab ich die Buchstaben und Zahlen eben mit weißem Stift draufgeschrieben. Total Easy, braucht eigentlich keine Anleitung oder?! Die tolle Vase und die Kerzenhalter habe ich bei nem Möbelhaus hier um die Ecke im Weihnachts-Sale erstanden, ebenso die Zweige darin. Die Teelicht-Halter sind von H&M.

Der Abend war soooo schön, wir hatten echt viel Spaß und das Raclette war echt der Hammer.... schade war nur, dass ich mal wieder nach wenigen Pfännchen nicht mehr konnte. Zum Nachtisch gab es Schokoküchlein mit flüssigem Kern, Vanilleeis und Blaubeeren - ein voller Erfolg! Und unsere kleine Maus war so toll, war den ganzen Abend so friedlich und gut drauf, obwohl sie natürlich gerade am 31. morgens diesen fiesen Ausschlag bekommen hat. Bis kurz vor 12 war sie mit uns im Wohnzimmer und als alle raus sind zum reinfeiern, sind wir drei mit ihr ins Schlafzimmer und haben zu dritt ganz  in Ruhe mit unserer kleinen Maus das neue Jahr begrüßt - etwas schöneres hätte ich mir nicht vorstellen können. Bis sie geschlafen hat, verging zwar noch über ne Stunde in der wir abwechselnd bei ihr waren, aber das war ganz egal, sie hat danach mit dem Babyphone in Ruhe geschlafen und bei uns ging es noch gemütlich bis um drei! Das war ein toller Start ins neue Jahr und am nächsten Tag haben wir einen super tollen Neujahrsspaziergang im Wald gemacht, was auch einfach nur spitze war. Wie habt ihr denn gefeiert?  
Ich hoffe jedenfalls, dass Ihr auch alle gut in 2015 gestartet seid und vorallem wünsche ich Euch allen für dieses Jahr nur das allerbeste! Damit ihr Euch vielleicht gleich zu Anfang einen Wunsch erfüllen könnt oder ihr vielleicht gerne einen lieben Menschen überraschen möchtet, verlose ich heute zusammen mit mydays einen Gutschein im Wert von 50 €. Bitte hinterlasst doch einfach einen Kommentar unter diesem Post (falls ihr nicht registriert seid über Google-Friend-Connect in der rechten Sidebar), bitte auch die E-Mail Adresse hinterlassen, damit ich Euch benachrichtigen kann.

** Mitmachen könnt ihr bis einschließlich 13. Januar 2015, dann wird ausgelost. Den/die Gewinner/in werde ich hier bekanntgeben und persönlich per E-Mail benachrichtigen.

Also dann ran an die Tasten und mitmachen!! Viel Glück.

♥ ♥ Glori

** Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Die Gewinner werden auf meinem Blog bekanntgegeben. Falls ich keine Kontaktdaten von euch habe, haben die Gewinner eine Woche Zeit, sich bei mir zu melden. Ansonsten verfällt der Gewinn. Das Gewinnspiel beginnt am 7.01.2015 mit Veröffentlichung dieses Posts und endet am 13.01.2015 23:59 Uhr. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt per Los. Dieses Gewinnspiel steht nicht in Verbindung mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt. Bereitgestellte Informationen werden ausschließlich zur Ermittlung und Kontaktierung des Gewinners benutzt.